Schattenboxen – Die elementare Basis eines jeden Kämpfers.

Ihr habt sicher schon mal einen professionellen Boxer beim Schattenboxen zugesehen.

Das machen wir nicht um cool auszusehen sondern um unsere Technik zu verbessern, unsere Atmung sowie unsere Beinarbeit.

Gerade wenn man dabei ist boxen zu lernen, kommt einem das Schattenboxen teilweise sinnlos vor.

Baut deshalb in jede Trainingseinheit mindestens 15 Minuten intensives Schattenboxen ein. Das Beste dabei ist, dass Ihr euer Kreativität freien Lauf lassen könnt.

Achtet bitte darauf beim Ausführen der Techniken darauf das Ihr nicht eure Arme komplett durchstreckt. Eure Gelenke werden es euch wirklich danken.

Der Anfang

Die Kreativität des Schattenboxens

 

 

>>zum Online Boxing-Kurs<<*

 

Der Anfang

Als Anfänger ist es schwierig sich auf alle Sachen gleichzeitig zu konzentrieren daher habe ich einen guten Tipp für euch:

Fokussiert euch am Anfang immer auf eine Sache, zum Beispiel macht ihr 5 Minuten Schattenboxen bei dem ihr eure Technik vor allem versucht zu verbessern. Die Beinarbeit, die Atmung und sind nicht egal aber ihr konzentriert euch hauptsächlich auf die Technik.

Beim zweiten Set konzentriert Ihr euch auf die Verteidigung

Beim dritten Set fokussiert ihr euch auf die Beinarbeit usw.

 

Irgendwann werdet Ihr dann soweit sein dass für euch die Beinarbeit oder die Technik zur „zweiten Natur“ wird. Das bedeutet ihr könnt variabel bei jeder Trainingseinheit alles in ein Set einbinden.

Die Kreativität des Schattenboxens

Ihr könnt das Schattenboxen auch gleichzeitig zu einem Ausdauer Training machen in dem Ihr Intervall Phasen einbaut.

Oder Ihr könnt eure Schultern und eure Arme trainieren in dem ihr zum Beispiel mit 2 Kilogramm Hanteln oder Gewichten an den Händen das Schattenboxen macht.

Ich persönlich mache immer wieder auch viel Schattenboxen in der Freizeit weil es einfach Spaß macht. Ihr könnt eurer Kreativität freien Lauf lassen.

Beim Springseilen ist es auch so. Zu Anfang hassen wir es alle, weil wir uns ständig mit dem Seil auf die Füsse schlagen. Bei allen anderen sieht es so leicht aus!

Genau das ist es. Irgendwann ist es auch bei uns leicht und wir denken nicht mal mehr darüber nach ob wir es schaffen 5 Minuten ohne Unterbruch zu Springseilen sondern wir denken dann darüber nach welche Tricks wir als nächstes machen werden. Aller Anfang ist schwer bei einem funktioniert es schneller beim anderen geht es etwas langsamer. Wichtig ist dass ihr einfach immer weitermacht.

Schattenboxen ist einer der Dinge, die man gerade mit Videos sehr gut lernen kann, da man sich aufnehmen kann oder gegen den Spiegel boxt um sich selbst beobachten und korrigieren zu können.

Im oben erwähnten Online-Kurs werdet ihr Fortschritte machen und es richtig lernen.

 

*Affiliate Links (Bei Kaufabschluss erhalte ich eine Provision)

 

Advertisment ad adsense adlogger